Damen 30(4er) 1

Sommersaison 2019

Ein spannendes Jahr kommt auf uns zu.

Nachdem wir in diesem Jahr mit zwei Stammspielerinnen weniger in die Saison gehen, war es im Vorfeld noch nicht sicher, ob wir überhaupt eine Mannschaft melden können. Da aber Barbara Rundel zugesagt hat, in diesem Jahr wieder zu spielen , Olga Abendschein mehr Spieltermine möglich machen kann und auch Julia Lücke-Freund für einige Spieltermine zur Verfügung steht, haben wir uns doch dazu entschieden, auch dieses Jahr wieder in der Oberligastaffel zu starten. Ob die aktuelle Spielerdecke für diese Spielklasse ausreicht, wird sich zeigen. Wir haben aber für uns entschieden, dass es uns wichtiger ist, mit einer funktionierenden Mannschaft anzutreten als um jeden Preis die Spielklasse zu halten.
Da die gegnerischen Mannschaften alle aus dem Großraum Stuttgart / Reutlingen kommen, werden wir leider wieder viel Zeit auf der Straße verbringen.
Zum Einsatz werden voraussichtlich kommen: Isabel Bauer (MF), Alice Mittl, Olga Abendschein, Heidrun Bojkat-Cichy, Barbara Rundel, Julia Lücke-Freund.

Leider hat sich Julia Lücke-Freund inzwischen so sehr verletzt, dass sie diese Turniersaison vermutlich nicht mehr mitspielen kann. Somit wird jeder einzelne Spieltermin eine Herausforderung und wir hoffen im Notfall auf Mithilfe der anderen Mannschaften.

vorne von links: Julia Lücke-Freund, Alice Mittl, Daniela Freund; hinten: Katja Wanner, Isabel Bauer, Heidrun Boikat-Cichy, Olga Abendschein. Es fehlt: Barbara Rundel

Sommersaison 2018

Damen 30 – Oberligastaffel.

Nachdem wir uns vor 3 Jahren dazu entschieden haben, von den Damen zu den Damen 30  zu wechseln, sind wir zweimal in Folge aufgestiegen. Daher bleibt es spannend, was uns in der jetzigen Spielklasse erwartet. Der Kader ist unverändert und besteht aus den Stammspielerinnen Isabel Bauer, Ute Niedermeier, Alice Mittl , Daniela Freund, Olga Abendschein,  Heidrun Boikat-Cichy , Barbara Rundel und Julia Lücke. Nach der Papierform müsste der Klassenerhalt möglich sein, allerdings kennen wir von unseren Gegnerinnen keine Mannschaft und müssen uns  überraschen lassen. Die Gruppe ist mit drei Aufsteigern , einem Wechsel von einer 6er zu einer 4er-Mannschaft und den letztjährigen Gruppenzweiten  und –fünften recht bunt besetzt und wir hoffen, uns für die vielen Kilometer auf den Straßen mit einigen Überraschungen  belohnen  zu können.

Hinten von links: Katja Wanner, Barbara Rundel, Christine Probst, Heidrun Boikat-Cichy, Katja Hannemann, Olga Abendschein und Julia Lücke.
Vorne von links: Isabel Bauer, Carolin Lott, Daniela Freund, Ute Niedermeier, Alice Mittl

Sommersaison 2017

Ambitioniert und allen Verletzungen trotzend starten wir in die 2. Saison als Damen 30. Nach der Meisterschaft letztes Jahr spielen wir nun das 1. Mal auf Verbandsebene und freuen uns auf die Herausforderung! Gegen neue Mannschaften aus dem Stuttgarter Raum erhoffen wir uns mindestens einen Platz im Mittelfeld!

Sommersaison 2016

In die Mannschaft Damen 30 sind mit Ausnahme von Daniela Werner die Damen der bisherigen Damen 1 Mannschaft gewechselt. Sie spielen mit einer 4er Mannschaft in der Staffelliga weil es kaum 6er Mannschaften bei den Damen 30 gibt. Wegen der dünnen Personaldecke sind die Damen froh über diese Lösung. Die Gegner kommen aus Dürmentingen, Dettingen , Baltringen, Tettnang und FH-Fischbach. Das Ziel ist erstmal, die Klasse zu erhalten und sich als Damen 30 zu formieren. Da alle Gegner unbekannt sind, sind die Chancen schwer einzuschätzen.

Hinter dem Netz von links nach rechts stehen: Ute Niedermaier, Christine Probst, Alice Mittl, Carolin Lott, Julia Lücke,
Katja Hannemann; Vor dem Netz von li nach rechts: Olga Abendschein, Barbara Rundel, Isabel Bauer, Heidrun
Boikat-Cichy, Katja Wanner, Daniela Freund

Sommersaison 2015

Die kommende Saison wird interessant, anspruchsvoll und lang. Müssen doch 7 Begegnungen absolviert werden – darunter befinden sich schwere Gegner, wie Bad Waldsee und Saulgau, aber auch gut bekannte Teams, wie Tettnang, Friedrichshafen und Mochenwangen. Ziel ist, wie letztes Jahr, der Klassenerhalt. Ob dies gelingen wird, hängt unter anderem von der Verletzungslage einiger Spielerinnen, aber auch von der Einsatzmöglichkeit unserer Mütter mit Babys ab. Bedauerlich ist, dass die ersten vier Begegnungen Auswärtsspiele sind.