Kids-Cup U12 (4er)

Sommersaison 2021

Erfreulicherweise stellt der TCL zur Sommersaison 2021 seit längerer Zeit wieder eine U12-Mannschaft zur Sommerrunde. Mit den „Jungs“ aus der ursprünglichen U10 verfügt die Mannschaft um einige spielerfahrene Spieler. Verstärkt wird die Mannschaft um Mädels aus den Jahrgängen 2009-2011.

Gemeldet werden Phillip Kolb, Matheo Florian, Jonas Beck, Felix Boes, Ole Michel, Emily Lanz & Carlotta Wittmann.

Wintersaison 2020/2021

Bedingt durch die Corona-Pandemie gab es in der Sommersaison 2020 keine Verbandsspiele. Zur Wintersaison 20/21 meldet der TCL wieder ein U12-Mannschaft. Leider hat nur eine weitere Mannschaft, die TSG Söflingen gemeldet. Gegen Söflingen darf nun ein Heim- und ein Auswärtsspiel durchgeführt werden.

Gemeldet sind u.a. Felix Boes, Matheo Florian, Jonas Beck, Philipp Kolb, Timon Urban, Theresa Sternig, Laetitia Marisescu.

Wintersaison 2019/2020

Im Winter 2019/2020 stellt der TC Langenargen zum ersten Mal eine U12-Kidscup-Mannschaft. Im Kidscup U12 spielen die Kinder (max. Jahrgang 2008) im Großfeld und mit druckreduzierten Bällen (Stage 1). Dabei werden jeweils 4 Einzel und 2 Doppel auf 2 Kurzsätze gespielt. Der TCL trifft auf Friedrichshafen, Söflingen und Ulm.

Die gemeldeten Kinder spielen im Sommer noch großteils bei den Jüngeren (U10) , daher geht es in erster Linie darum das Miteinander auch in der kalten Jahreszeit zu fördern sowie erste Erfahrungen im Großfeld zu machen.

In Ulm gab es im ersten Spiel die erwartete Niederlage gegen den „großen“ TA SSV – 2:4 hieß es am Schluss. Trotzdem waren Spieler und Eltern zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

Auch Söflingen und der TC Friedrichshafen waren für die Kids zu stark. Nichtsdestotrotz waren sich alle einig, dass die Spiele Spaß gemacht haben.

Gemeldet sind Luca Landmann, Matheo Florian, Phillip Kolb, Jonas Beck, Isabelle Springer, Felix Boes, Carlotta Wittmann, Florian Martin, Teresa Sternig, Shayenne & Lindsay Decker, Aileen Makis

 

Die U12 in Ulm , Felix Boes, Matheo Florian, Isabelle Springer, Jonas Beck